Schule Schliern Blindenmoos

Spezialunterricht

Kinder mit besonderen Bedürfnissen haben das Anrecht auf Spezialunterricht. Das Vorgehen richtet sich nach den „Richtlinien für den Spezialunterricht“.

1. Stufe Förderung in der Klasse
2. Stufe Mithilfe der Eltern
3. Stufe Beizug von Lehrpersonen für Spezialunterricht
4. Stufe Anmeldung zur Abklärung durch eine Fachinstanz (EB, KJPD, Schularzt)

Für Anmeldungen zum Spezialunterricht wenden Sie sich an die Klassenlehrperson.

Integrative Förderung

Die Gemeinde Köniz hat im Auftrag des Kantons Bern den Artikel 17 des Volksschulgesetzes (VSG) umgesetzt und für alle Könizer Schulen ein umfassendes Integrationskonzept erstellt. In Schliern wurden die Klassen für besondere Förderung aufgehoben. Alle Schülerinnen und Schüler besuchen die Regelklasse.

Der Unterricht folgt integrativen und individualisierenden Grundsätzen und soll den Bedürfnissen aller Schülerinnen und Schüler gerecht werden. Ziel der ambulanten heilpädagogischen Schulung und Betreuung ist es, Kindern und Jugendlichen mit akzentuierten Lern-, Leistungs- und/oder Verhaltensproblemen bzw. Lernbehinderungen zu helfen, sowie Lehrpersonen und Eltern in beratendem Sinne in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag zu unterstützen.

Mittelstufe:
Barbara Bählerbarbara.baehler@schule-schliern.ch078 889 11 61
Nicole Wyss-Mahlernicole.wyss@schule-schliern.ch076 497 62 46
Kindergarten und Unterstufe:
Henriette Schäferhenriette.schaefer@schule-schliern.ch078 619 64 29
Patricia Travaglinipatricia.travaglini@schule-schliern.ch
Eliane Rothen079 480 00 31

Legasthenie / Dyskalkulie

Lernstörungen im schriftsprachlichen Bereich werden mit Legasthenie bezeichnet. Deren auffälligste Symptome liegen im Lesen und Schreiben. Entsprechend heisst eine Lernstörung im mathematischen
Bereich Dyskalkulie. Beide können sich trotz guter Förderung und Angebot geeigneter Lernhilfen auf allen Stufen äussern.
Ziele des Spezialunterrichts Legasthenie/Dyskalkulie sind der sichere Umgang mit den sprachlichen/rechnerischen Fertigkeiten, die selbstständige Bewältigung noch bestehender Schwierigkeiten sowie die soziale und schulische Integration.

Logopädie

Logopädinnen und Logopäden betreuen Kinder und Jugendliche mit Störungen der gesprochenen und geschriebenen Sprache, mit gestörter mathematischer Sprach- und Ausdrucksweise (wenn mathematische Störungen auf gestörte innersprachliche Prozesse zurückzuführen sind), sowie mit Störungen des Sprechens und der Stimme. Ziel des Spezialunterrichts ist es, Einschränkungen in der Kommunikation so weit als möglich entgegenzuwirken und den Kindern und Jugendlichen zu helfen, ihre sprachlichen Möglichkeiten optimal zu verwirklichen.

Renate Trüsselrenate.truessel@schule-schliern.ch079 255 72 72

Psychomotorik

Die Psychomotoriktherapie eignet sich für Kinder, die motorische oder emotionale Probleme, Verhaltensauffälligkeiten oder Schwierigkeiten in ihren Beziehungen zu anderen haben. Sie beschäftigt sich mit der Wechselbeziehung von Wahrnehmung, Fühlen, Denken, Bewegung und Verhalten.
Die Bewegung und das Spiel sind zentrale Elemente in der Psychomotoriktherapie. Durch gezielte Spiel- und Bewegungsangebote wird das Kind in der Motorik, der Sinneswahrnehmung, seiner Gefühlswelt, in seiner Selbstwahrnehmung und seinen sozialen Kompetenzen gefördert. Kinder können spielerisch Erfahrungen sammeln, Strategien aufbauen und einen Umgang mit Misserfolgen lernen. Sie können Entwicklungsschritte nachholen und ihre motorischen und sozial-emotionalen Fähigkeiten ausbauen.

Psychomotorik Schweiz

Karin Frankk.frank.pmt@bluewin.ch079 932 64 34

Begabtenförderung

In der Gemeinde Köniz besteht ein zentral organisiertes Programm zur Begabtenförderung. Zuständig für die Koordination ist die KSK. Die Zuweisung erfolgt aufgrund einer Vorprüfung (Screening) der Klassenlehrperson und einer definitiven Selektion durch die EB/KJPD. Die angemessene Form der Förderung wird im Einzelfall festgelegt.

Sputnikkurse

Die Schule Schliern bietet Semesterkurse für lernstarke Kinder an. Die Selektion erfolgt über die Lehrperson mit der Einwilligung der Eltern. Die Kurse finden während des Unterrichts statt.

Aktuell wird folgender Kurs angeboten:
Dienstagnachmittag: Von Erfindungen und Erfindern

Karine Hauserkarine.hauser@gmx.ch077 406 63 55

Deutsch als Zweitsprache

Neben der Förderung an unserer Schule, gibt es im Liebefeld zwei Intensivkurse (Empfangsklassen) zur intensiven Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler, welche nicht sofort in die Regelklassen integriert werden können.

Susanne MauerhoferDaZ Kindergartensusanne.mauerhofer@schule-schliern.ch
intern